24.10.21, Fotoausstellung Simultankirchen

So 24.10.21, 9.00 – 11.00 Uhr
St.Johannes-Baptista-Kirche, Dr.-Martin-Luther Ring 4, 92685 Floß

Simultankirchen im Fokus Kirchen sind Räume mit einer ganz besonderen Aura. Sie erzählen Geschichten vom Glauben und Leben der Menschen und bieten viele reizvolle Fotomotive: Die Architektur und Ausstattung der Gotteshäuser, interessante Details und Lichtstimmungen versprechen spannende Entdeckungen und schöne Bilder. Die Simultankirchen in der Oberpfalz sind etwas ganz Besonderes: Jahrhundertelang wurden sie von evangelischen und katholischen Christen gemeinsam genutzt – zum Teil bis heute. Rund fünfzig dieser Gotteshäuser gibt es in der Region zwischen Sulzbach-Rosenberg und Weiden. Das ist bundesweit einmalig! Pfalzgraf Christian August von Sulzbach hatte das Simultaneum 1652 in seinem Herrschaftsgebiet eingeführt. Er wollte die Gläubigen einander näher bringen und künftige Religionskriege verhindern. Eine geradezu revolutionäre Entscheidung! Das Zusammenleben in diesen „Kirchen-WGs“ war in früheren Zeiten oft schwierig. Doch heute sind die Gotteshäuser wunderbare Zeichen für religiöse Toleranz.
Bis zum sommer konnte Fotos für den Wettbewerb eingeschickt werden, nun werden die schönsten Bilder im Rahmen einer Ausstellung prämiert und sind dann in einer Ausstellung in der Kirche in Floß zu sehen. Danach wandert die Ausstellung durch weitere Orte in der Oberpfalz.