16.09.22, Trauertattoo – Unsere Haut als Gefühlslandschaft

Trauer will gesehen werden

Fr 16.09.22, 19.30 Uhr – Fr 14.10.22, 22.00 Uhr
Stadtbibliothek Amberg (Raseliushaus), Zeughausstrasse 1a, 92224 Amberg
Hospizverein e.V. Amberg mit KEB, EBW

Trauertattoos kommen immer mehr in Trend. Ob ein besonderer Schriftzug, ein Symbol, eine Zeichnung. Das Tattoo ist ein Statement für immer, denn Trauer geht nicht vorbei. Sie verändert sich und sucht nach individuellem Ausdruck. Weil sie sich für immer an einen geliebten, verstorbenen Menschen erinnern wollen, lassen sich immer mehr Menschen in ihrer Trauer ein Tattoo stechen. Über 100 Menschen folgten dem Aufruf der Fotografin Stefanie Oeft-Geffarth und der Trauerbegleiterin Katrin Hartig. Sie interviewten und fotografierten diese Trauernden. Die Geschichte ihrer Tattoos und ihrer Trauer erzählt die Fotoausstellung „Unter die Haut“, die ab 16. September 2022 einige Zeit auch in der Stadtbibliothek zu besichtigen ist.
Zur Ausstellungseröffnung werden neben Ehrengästen auch eine Tätowiererin und eine Betroffene mit Trauertattoo erwartet, die im Kurzggespräch mit dem 1. Vorsitzenden des Hospizvereins Amberg, Georg Fröhler, über konkrete Hintergründe und persönliche Erfahrungen mit Trauertattoos berichten werden.

Besuch zu den Öffnungszeiten der Stadtbibliothek möglich.