Ausstellung „Mein Corona“

Mein Corona – Geschichten und Bilder aus dem Alltag der Corona-Pandemie

Link zur Ausstellung


Einfach auf den „3D-Pfeil“ klicken. Sie können sich mit der Maus oder den Pfeiltasten bewegen. Die blauen Punkte enthalten weitere Informationen / Funktionen. Rechts oben finden Sie eine Menu-Auswahl mit den einzelnen Räumen. Links unten finden Sie einen Übersichtsplan.
Mit dem Klick auf das mittlere „Weg-Symbol“ in der Leiste unten rechts können Sie auch eine automatische Führung starten.

Rückmeldungen gerne direkt an uns: ebw.oberpfalz@elkb.de


Ausstellungseröffnung
Amberg und online, 06.10.2022:

Viele Exponate wurden zu Thema Corona eingereicht und inzwischen zu einer virtuellen Ausstellung zusammengestellt. Diese Ausstellung ist Zeitzeugnis der Corona-Pandemie oder zumindest ihrer ersten ein bis zwei Jahre vom Ausbruch bis zur Impfung 2021 im Hotspot nördliche Oberpfalz aus der Sicht der Bevölkerung mit Schwerpunkt Alltag. Dieser Blickwinkel bietet für spätere sowohl ethisch-theologische wie auch geschichtliche Interpretationen eine breite Basis. Für die Ausstellungsbesucher ermöglichen die Erinnerungen eine Einordnung und einen Vergleich ihrer Erlebnisse in die anderer und damit einen Ansatz zur Verarbeitung sowie zum Umgang mit dem Fortgang der Pandemie.

Wir laden herzlich ein zur Ausstellungseröffnung mit einem Vortrag von Johanna Trager: Sie promoviert an der Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Karlsuniversität Prag zum Thema „Grenzpendelnder aus Tschechien nach Bayern“.

Die Ausstellung wurde gemeinsam mit Studierenden der OTH Amberg-Weiden erarbeitet. Sie ist weitgehend barrierefrei gestaltet (Orientierung, Kontraste, Bedienbarkeit, Audiodeskription). Vielen Dank an die Studierenden aus dem Bereich Medientechnik der OTH Amberg-Weiden Martin Henle, Laurence Kugler, Timo Ramsenthaler und David Reinfelder unter Koordination von Dieter Meiller, an das Bundesprogramm „Demokratie Leben“ für die Förderung und shapespark für die unkomplizierte und entgegenkommende Zusammenarbeit.

Bericht in Oberpfalzmedien / Onetz vom 09.10.2022:
https://www.onetz.de/virtuelle-ausstellung-corona-bilder-comics-rap-songs-pandemie-id3769488.html

Vortrag von Johanna Trager zum Download


Aufruf zur Ausstellung:
Die Corona-Pandemie ist an niemandem von uns spurlos vorbeigegangen und doch haben wir seit dem ersten Lockdown vor einem Jahr sehr Unterschiedliches erlebt. Vor allem die nördliche Oberpfalz war schwer betroffen. Das gilt es persönlich, ethisch und geschichtlich einzuordnen.

Deswegen möchte das EBW Oberpfalz gemeinsam mit Ihnen eine Ausstellung zusammenstellen:
Wir suchen Ihre Texte, Bilder, Videos, Audios/Musik und Gegenstände – Erinnerungen zu Ihrem Alltag in der Corona-Pandemie. Ganz unabhägig von Alter oder Kreativität freuen wir uns über Ihren Beitrag. Wichtig ist nur, dass er selbst gemacht ist.

Die Ausstellung soll ab Herbst 2022 an wechselnden Orten sowohl reell als auch digital zu sehen sein. Die abgebildete Vielfalt ermöglicht eine Einordnung der Erinnerungen und einen Vergleich der Erlebnisse und damit einen Ansatz zum Umgang mit der Pandemie. Begleitend dazu soll es verschiedene Veranstaltungen geben: Workshops, Impulse, Diskussionen und Austauschmöglichkeiten.

Karte zur Ausstellung

Wie kann ich mitmachen?
Einreichbare Formate:

  • Brief, Gedicht, anderweitiger Text
  • Video bis zu einer Länge von 3 Minuten
  • Audioaufnahme bis zu einer Länge von 5 Minuten
  • Fotos, Bilder in möglichst guter Auflösung
  • Gegenstände (eigener Transport oder Versand)

Formblatt zum Exponat ausfüllen und mitsenden

Einverständniserklärung / Leihvertrag ausfüllen und mitsenden

Ohne die Dokumente können Exponate nicht verwendet werden.

Bitte reichen Sie Ihre Beiträge ein beim:
EBW Oberpfalz, Paulanergasse 12, 92224 Amberg
ebw.oberpfalz@elkb.de

Weitere Dokumente zum Download und zur Verwendung:
Postkarte als pdf
Textvorschlag für ihren Gemeindebrief